Startseite » Vom Kamin bis zu kuscheligen Sitzauflagen für Gartenstühle – Ihr Rezept für herbstliche Gartenwonnen

Vom Kamin bis zu kuscheligen Sitzauflagen für Gartenstühle – Ihr Rezept für herbstliche Gartenwonnen

Herbstdeko mit Kürbis

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken – es ist Herbst und das Leben verlagert sich wieder in die Wohnung und ins Haus. Doch der Herbst ist viel zu zauberhaft, um ihn nur aus dem Fenster zu beobachten. Die Natur leuchtet in den schönsten Farben: feuerrote Baumkronen, goldgelbe Kürbisse, schokoladenbraune Kastanien. Die Temperaturen sind noch mild – und so lädt uns der Herbst zu heimeligen Stunden im Garten ein.

Sie benötigen nur wenige Handgriffe, um Ihre sommerliche Sitzecke fit für den Herbst zu machen. Mit kleinen Decken und kuscheligen Sitzauflagen werden Ihre Gartenstühle zu Wohlfühlsesseln. Für mehr Wärme und schummriges Licht sorgen Feuerstellen. Die Dekoration darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Sammeln Sie Kastanien und verbringen Sie mit Ihren Kindern gemütliche Bastelstunden in der Sitzecke.

Gewusst, wie! Die Sitzecke für den Herbst ausstatten

Im September werden die Tage kürzer – genießen Sie einfach die längeren Abende, solange die Temperaturen sich halten. Ihre Sitzgarnitur verschönern Sie dafür mit herbstlichen Auflagen. Sie sind für jedes Material praktisch. Metallstühle oder die Garnitur aus Kunststoff lassen Luft hindurchströmen und sind deshalb häufig kühl und wenig einladend. Möglichst dicke und weiche Sitzauflagen auf Ihren Gartenstühlen schaffen die Wärme, die Sie jetzt benötigen. Achten Sie auf eine Dicke von mindestens 5 Zentimetern, noch besser wären 8 oder mehr Zentimeter.

Farbserie „Selection-Line“ von BEST.

Die Selection-Line von Best

Sorgen Sie für einen sicheren Halt. Am besten geht das mit Sitzauflage, die Sie am Gartenstuhl festbinden können, oder mit Polstern zum Umschlagen. Letztere verfügen über eine zusätzliche Stofflage, die Sie über die Lehne stülpen. Dadurch können Sie sich in Ihren Herbstsessel fallen lassen, ohne dass die Polsterung verrutscht.

Die Hibiskus-Blüten wurden im Sommer vom leuchtenden, gelb-grünen Karomuster der Polster akzentuiert. Nun empfehlen sich die Farben der herbstlichen Natur für die Gestaltung der Sitzauflage. Der Gartenstuhl in warmem Rot oder Orange stimmt wunderbar auf den Saisonwechsel ein. Auch dunkle Blau-, Violett- oder Grüntöne machen die Atmosphäre heimelig. Mehrfarbige Sitzauflagen sollten Sie nur dann für Ihre Gartenstühle besorgen, wenn die Muster in derselben Farbfamilie bleiben.

Der Vorteil spezieller Outdoor-Sitzauflagen für Ihre Gartenstühle ist die Wetterbeständigkeit. Sie nehmen keine oder nur wenig Feuchtigkeit auf und geben diese sehr schnell wieder ab. Dadurch hat Schimmel keine Chance. Durch die wasserabweisenden Eigenschaften sind weder Morgentau noch Wasserspritzer ein Problem.

Feurige Angelegenheit – romantisches Flackern im Groß- und Kleinformat

Gartenkamin von faber

Der Gartenkamin von faber spendet Wärme und Licht für romantische Abende auf der Terrasse.

Sobald die Temperaturen sinken, ist es Zeit für knisternde Feuerstellen. Kamine und Co. sorgen für eine wohlige Wärme. Die optimale Wärmewirkung bieten Kamine. Sie sind so konstruiert, dass die Heizleistung auch an kälteren Abenden für eine behagliche Stimmung sorgt. Gartenkamine dienen aber nicht nur als Heizöfen, sondern verbinden das Angenehme mit dem Schmackhaften.

In einem Grillkamin garen Sie Gemüse, Steaks und Fisch, während das Feuer für stimmungsvolles Schummerlicht und mit dem Tanz der Flammen für eine gute Abendunterhaltung sorgt. Rauch und Qualm werden übrigens bei den meisten Modellen sauber über einen Abzug abgeführt. Massive Grillkamine aus Stein sind sehr dekorativ. Außerdem trotzen sie Regen, Schnee und Frost.

Mobile Grills stellen Sie flexibel an der gewünschten Stelle auf der Terrasse auf. Achten Sie dabei auf einen feuerfesten und stabilen Untergrund. Diese Kamine sollten vor der Witterung geschützt werden. Auch ein Räucherkamin oder Smoker beheizt mit seiner Abwärme den Sitzbereich und betört durch seine würzigen Aromen die Sinne der Umsitzenden.

Eine andere Variante, um die Sitzecke warm und kuschelig zu halten, sind Outdoor-Heizstrahler. Mit diesen sorgen Sie per Knopfdruck für Wärme. Je nach Modell werden Sie mit Halogen-Röhren oder Gas betrieben und lassen sich flexibel an die gewünschte Stelle bewegen. Wer es besonders dekorativ mag, kann inzwischen auf Modelle mit Polyrattan-Verkleidung, integriertem Glastisch oder gar in Form einer Pyramide und ähnliches zurückgreifen.

Früchte und Blätter für eine natürliche Tischdeko

Kastanien, Hagebutten, Eicheln und bunte Blätter – der Herbst hält das Material für entzückende Deko-Ideen bereit, mit denen Sie im Handumdrehen die Tafel verschönern. Das Beste: Alle Grundstoffe können Sie ganz einfach auf einem Spaziergang durch die herbstliche Natur sammeln. Besonders verführerisch wirken Brombeerzweige. Sie erinnern mit ihren prallen Fruchtständen an den Sommer und verlieren auch in getrocknetem Zustand nicht an Schönheit. Die Zweige der Hagebutte und einzelne Kastanien führen zu anheimelnden Assoziationen, wie einer Tasse warmen Tees an kalten Tagen oder dem lockenden Röstaroma der Maronen-Stände auf Weihnachtsmärkten. Wenn Sie Kinder im Haus haben, können Sie sogar Leben in Form von Kastanienmännchen oder fröhlichen Eichelgesichtern auf den Tisch zaubern.

Herbstliche Tischdekoration mit Naturmaterialien

Mitbringsel von einem gemütlichen Spaziergang sind die perfekte Tischdeko

Ihrem Tisch geben Sie eine nostalgisch-ländliche Note, wenn Sie ihn mit Blüten der Saison dekorieren. Das Altrosa des Heidekrauts oder getrockneter Hortensienblüten lässt Ihre Tafel im verträumten Landhausstil erstrahlen. Blattwerk können Sie kunstvoll in der Mitte des Tisches – als Insel oder natürlichen Läufer – platzieren und mit den gesammelten Früchten belegen. Bunte Ahorn- und Weinblätter zieren Ihre Tafel genauso elegant wie dunkle Efeublätter. Die Farbe der Tischdecke und Servietten wählen Sie – ebenso wie bei den Sitzauflagen für die Gartenstühle – nach den Tönen der Natur aus oder erschaffen harmonische Kontraste mit den jeweiligen Komplementärfarben. Achten Sie darauf, den Tisch nicht allzu düster zu dekorieren. Das kräftige Braun der Kastanien lockern Sie mit sandfarbenen Servietten wieder auf. Auch anderen dunklen Elemente wie Heidelbeeren nehmen Sie dadurch die Schwere.

Ganz gleich, ob Sie gemütlich am Feuer sitzen und dem Knistern lauschen oder in größerer Runde den Räucherofen anwerfen und genüsslich dinieren. Mit der passenden Gartenausstattung genießen Sie den Herbst genauso wie den Sommer. Wir wünschen angenehme Abendstunden.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Feuer im Garten – Feuerschalen und Co. erobern den Markt

Licht und Schatten im Garten

Smoker oder Grill – Wo Feuer ist, da ist auch Rauch

von oben nach unten – Bild 1: © Springfield Gallery - Fotolia.com
Bild 2: © Selection Line von BEST - gartenmoebel.de
Bild 3: © Gartenkamin BUZZ von faber - gartenmoebel.de
Bild 4: © Floydine - Fotolia.com