Startseite » So richten Sie sich eine sommerliche Wohlfühloase auf der Dachterrasse ein

So richten Sie sich eine sommerliche Wohlfühloase auf der Dachterrasse ein

Dachterrasse als sommerliche Wohlfühloase

Steht der Sommer vor der Tür, treibt es den Menschen hinaus in die Natur. Wer will schon bei 30 °C in der Wohnung bleiben, wenn draußen ein schattiges Plätzchen lockt, an dem auch noch ein kühles Windchen weht? Eigentümer einer Dachterrasse können bei mediterranen Verhältnissen aufjubeln. Wer sonst hat die Möglichkeit, auf einer abgeschirmten Freifläche eine luftige Oase zu finden? Fern von den Blicken neugieriger Nachbarn und mit einer tollen Aussicht auf die Silhouette der Stadt ist eine Dachterrasse ein wahrer Luxus.

Kaum ein anderer Ort ist so perfekt dafür geeignet, um an langen Sommernachmittagen ungestört entspannen zu können. Selbstverständlich sollte der Platz, der Ihnen zur Verfügung steht, auch richtig genutzt werden. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Dachterrasse in eine sommerliche Wohlfühloase verwandeln: mit einem überzeugenden Raumkonzept, den passenden Pflanzen und Garten- bzw. Loungemöbeln, einer stimmungsvollen Beleuchtung und Accessoires, die der Dachterrasse einen ganz besonders luxuriösen Charme verleihen.

Das Raumkonzept

Eine Dachterrasse bietet Platz zum Erholen und Ausspannen, aber auch zum Gestalten. Doch ohne ein vernünftiges Raumkonzept kann es passieren, dass die Möbel etwas verloren im Raum herumstehen, dass die Beleuchtung nicht optimal ausgerichtet ist und dass liebevoll ausgesuchte Accessoires nicht die erhoffte Wirkung entfalten. Deshalb ist es bei einer größeren Dachterrasse umso hilfreicher, wenn Sie die Fläche gliedern. Mit einer Einteilung in spezielle Zonen – Essen, Entspannen, Sonnenbaden – weisen Sie Funktionsbereiche zu, die jeweils gesondert gestaltet und dekoriert werden können. Dadurch wirkt auch die Dachterrasse im Ganzen wohnhaft und lebendig.

Hochbeet als Begrenzung

Hochbeete eignen sich zur Begrenzung und Bepflanzung

Um die Einzelbereiche voneinander abzugrenzen, empfehlen wir größere Grünpflanzen als Raumteiler. Ziergräser werden schön voluminös, vor allem Bambus erreicht schnell eine beachtliche Größe. Aber auch kleinere Bäume wie die Ölweide oder Zwergkiefer eignen sich hervorragend, vor allem wenn Sie den Sichtschutz relativ gering halten möchten. Die beste Form für das Aufstellen ist, eine oder mehrere Pflanzen in einen Pflanzkübel oder in ein Hochbeet zu setzen. Dieser lässt sich dort platzieren, wo Sie es möchten. Je nach Größe teilen die Bäume und Gräser den Raum geschickt auf und erhalten auch bei geringer Wuchshöhe die offene Atmosphäre der Dachterrasse.

Die Pflanzen

Grünpflanzen beleben jeden Raum, so auch die Terrasse auf dem Dach. Da genug Platz vorhanden ist, können Sie die Flora vielfältig gestalten. So entsteht schnell ein naturnahes Refugium, dessen grüne Grundierung überaus beruhigend wirkt. Sie können aber auch durch zahlreiche Blüten bunte Akzente setzen. Geeignet sind vor allem solche Pflanzen, die Sonneneinstrahlung genauso gut verkraften können wie Minusgrade. Große Blumenkübel lassen sich schließlich schlecht im Winter einlagern. Auch die Windverhältnisse spielen bei der Auswahl eine Rolle, genauso der Wasseranschluss. Im Pflanzkübel kann man Ziergräser und immergrüne Bäume bequem gießen und düngen, anspruchsvollere Gewächse bräuchten unter Umständen ein eigenes Bewässerungssystem.

Wer einen schönen Bodendecker sucht, sollte zur Zwergmispel greifen. Auch als Strauch mit niedriger Wuchshöhe lässt sich das immergrüne Gewächs verwenden. Hauswurz, Knöterich, Liguster oder Wilder Wein sind ebenfalls robust genug, um auf der Dachterrasse angepflanzt zu werden. Für die Grundbegrünung sind Eiben, Lebensbäume, Rotbuchen und Seggen gut geeignet, da sie recht anspruchslos und pflegeleicht sind.

BegonienZwischen den mehrjährigen Gewächsen können Sie dann mit bunten Stauden und einjährigen Blumen überall Farbtupfer verteilen. Begonien und Lobelien, Margeriten und Fuchsien, Hortensien und Petunien, selbst Tagetes gedeihen auf jeder Dachterrasse. Je nach Ausrichtung eignen sich auch Geranien, Oleander und Bougainvillea (bei sehr viel Sonneneinstrahlung) oder Fleißiges Lieschen und Glockenblümchen (bei mäßiger Sonneneinstrahlung). Wenn Ihre Dachterrasse viel Platz gen Süden hat, können Sie sogar Gemüse wie Tomaten oder Paprika und mediterrane Kräuter wie Basilikum, Rosmarin und Salbei ziehen.

Die Möbel

Sitzgruppe aus PolyrattanBei der Wahl der Möbel stehen vor allem Bequemlichkeit und Komfort im Vordergrund. Große Formate füllen hier den zur Verfügung stehenden Platz besonders gut. Zugleich vermitteln sie auch das gewisse Gefühl von Glanz und Gloria, das ansonsten nur Luxus-Hotels auf den Malediven aufbieten können. Was kommt daher für die Einrichtung des Entspannungsbereichs mehr in Frage als üppige Lounge-Garnituren? Aber auch auf Outdoor-Sofas und Outdoor-Daybeds können Sie vorzüglich den Espresso am Nachmittag oder den Mai Tai am Abend genießen. An einer großzügig dimensionierten Esstischgruppe finden nicht nur alle Familienmitglieder ihren Platz, sondern Sie können auch Freunde, Bekannte und Kollegen in Ihre Wohlfühloase einladen. Wer sich hingegen ein bisschen bräunen möchte, findet auf der Sonnenliege seinen privaten Platz an der Sonne. Mehr zum Thema Liegen erfahren Sie in unserem Artikel Die Gartenliege: Klassiker und einige neue Schönheiten.

Ampelschirm

Und nicht vergessen: Wegen der besonders sonnenintensiven Lage der Dachterrasse sind Schattenspender unbedingt vonnöten. Deshalb sollten Sie beim Sonnenschutz auf große Sonnenschirme oder Sonnensegel setzen. Gerade das Sonnensegel ist ideal für eine sommerliche Dachterrasse: Leicht und luftig überspannt es mehrere Quadratmeter Grundfläche, benötigt keinen Stellplatz und vermittelt gleich nach dem Aufbau das richtige Urlaubs-Feeling. Gegebenenfalls lassen sich Sonnenschirm und Segel sogar als Sichtschutz verwenden, wenn in der Nähe höhere Gebäude vorhanden sind.

Die Beleuchtung

Gartenleuchte Shining GlobeOb sich die Dachterrasse zur Wohlfühloase entwickelt, steht und fällt mit der Atmosphäre. Tagsüber lässt sich dies relativ einfach bewerkstelligen: Kräuter wie Salbei und Thymian, aber auch Sträucher wie Lavendel verbreiten ein mediterranes Aroma, Brunnen und Wasserspiele ein orientalisches Flair. Ein leuchtender Dekobrunnen setzt einen besonderen Akzent auf Ihrer Dachterrasse. Abends ist insbesondere ein stimmiges Beleuchtungskonzept gefragt, damit Sie ausreichend Licht haben, ohne geblendet zu sein. Hier empfehlen sich warme Lichtquellen. Die verschiedenen Bereiche können jeweils einzeln mit Leuchten versehen werden. Offenes Feuer ist auch sehr schön. Wenn dies in Form einer Feuerschale nicht möglich ist, lässt sich vielleicht ein Outdoor-Kamin installieren. Als Feuerstelle in Miniatur-Format bereiten auch Windlichter eine romantische Atmosphäre.

Die Luxus-Accessoires

Dachterrasse mit PoolBei der Gestaltung der Dachterrasse als sommerliche Wohlfühloase sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Sofern Platz und Budget es hergeben, lassen sich auch einige sehr luxuriöse Accessoires einbauen, die in Sachen Entspannung und Komfort garantiert ihr Geld wert sind. Bereichern Sie Ihr Esszimmer mit einer Outdoor-Küche und bereiten Sie alle Gerichte im Beisein Ihrer Gäste zu! Ein Außen-Whirlpool lädt zum privaten Spa-Vergnügen ein, insbesondere wenn am Horizont die rote Sonne langsam untergeht. Verzieren Sie Ihre Dachterrasse mit einem Wasserbecken, das mit Seerosen geschmückt ist, verlegen Sie echten Rasen oder bauen Sie eine Holzpergola, an der Wein ranken und Schatten spenden kann! Kurz um, die Möglichkeiten sind überaus vielfältig.

Die Dachterrasse ist der perfekte Ort, um ungestört den Sommer zu verbringen. Hier schaffen Sie sich eine Wohlfühloase sondergleichen: individuell gestaltet, mit eigenem Grün – selbst in der Stadt. Richten Sie sich Ihren privaten Rückzugsraum so luxuriös ein, wie Sie wollen – und verwandeln Sie eine große Fläche in gemütliche Zonen, in denen Sie verweilen und entspannen, aber auch Kraft tanken und Ihre Akkus wieder aufladen können.

von oben nach unten - Bild 1: © brunobarillari - Fotolia.com
Bild 2: © OUTFLEXX Hochbeet – gartenmoebel.de
Bild 3: © tsach - Fotolia.com
Bild 4: © Sitzgruppe aus Polyrattan für 7 Personen – gartenmoebel.de
Bild 5: © SCHNEIDER Samos Ampelschirm – gartenmoebel.de
Bild 6: © Gartenleuchte Shining Globe – gartenmoebel.de
Bild 7: © Diorgi - Fotolia.com