Startseite » Der Balkon-Sichtschutz

Der Balkon-Sichtschutz

Sichtschutz für Ihren Balkon

Im Garten möchte man gerne auch mal ungestört von den Blicken der Nachbarn sein Sonnenbad genießen. Bei dem Wort Sichtschutz haben die meisten Menschen wahrscheinlich ein ausgeblichenes, unattraktives Wandelement aus Holz oder Stoff im Sinn – Hauptsache, es hält ungewollte Blicke fern. Das ist jedoch längst nicht mehr der Normalfall. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich auf Ihrem Balkon die nötige Privatsphäre verschaffen und dennoch einladende und dekorative Reize schaffen können.

Setzen Sie den Sichtschutz in Szene!

Um den Balkon-Sichtschutz von einem funktionalen zu einem dekorativen Element umzugestalten, sollten Sie bei der Anschaffung darauf achten, dass sowohl Farbe als auch Material mit den vorhandenen Einrichtungsgegenständen harmonieren. Dabei können auch Kontraste sehr attraktiv sein. Wenn Sie diese gestalterisch einsetzen, holen Sie den Sichtschutz aus seinem Schattendasein und integrieren ihn nicht nur in die Umgebung, sondern machen ihn zu einem Hingucker. Starke Farbkontraste mit warmen Tönen schaffen eine heimelige Stimmung und wirken modern. Mehrere Spots, die in eine Holz- oder Metallwand eingearbeitet werden, ziehen die Blicke auf sich und geben zusätzlich Licht an gemütlichen Abenden auf dem Balkon. Um einer zusätzlichen Wand die Schwere zu nehmen, empfehlen sich Rundungen und Bögen. Diese verleihen massiven Objekten Leichtigkeit.

Sehr reizvoll ist der Balkon-Sichtschutz auch dann, wenn er dynamisch bleibt. Diese Eigenschaft findet man mittlerweile in vielen verschiedenen Formen und Ausprägungen, beispielsweise in Stell- und Faltwänden unterschiedlicher Breite.

Paravent und Balkonfächer

Paravent aus Holz als Sichtschutz für den Balkon

Der Paravent, auch Spanische Wand genannt, hat eine lange Geschichte, die bis ins zweite Jahrhundert vor Christus zurückreicht. Heute sind die praktischen Faltwände ein beliebtes Designelement. Sie bestehen aus durch Scharniere verbundene Rahmen und können so nach Belieben geformt, gestaucht und ausgezogen werden. Dabei haben sie ein sehr geringes Eigengewicht, sodass die Umgestaltung des Balkons zusätzlich vereinfacht wird. Die Rahmen des praktischen Balkon-Sichtschutzes können mit den verschiedensten Stoffen bespannt, aber auch mit Holz und anderen Materialien ausgekleidet sein. Schmuckelemente wie Deko-Gitter setzen zusätzlich Akzente.

Balkonfächer sind ähnlich flexibel wie Paravents, denn sie lassen sich nach Bedarf öffnen und schließen. Außerdem können sie sehr platzsparend an der Wand befestigt werden und reichen so nicht in den Wohnbereich hinein. Ihre Wetterbeständigkeit und die kompakte Form zeichnen sie als optimalen, schlichten Balkon-Sichtschutz aus. Auch Senkrecht-Markisen verfügen über diese Eigenschaften.

Vorhänge

Eine besonders gemütliche Atmosphäre schaffen Vorhänge in den verschiedensten Farben. Das sanfte Wogen der Stoffe, vor allem in warmen oder dunklen Farben, erinnert an Tausendundeine Nacht. Helle Töne geben ein freundliches, anregendes Bild. In beiden Varianten verleihen sie Ihrem Balkon ein schönes Ambiente, das ihn in einen zusätzlichen Wohnbereich verwandelt. Achten Sie bei Vorhängen jedoch darauf, dass sie bei stürmischem Wetter ausreichend gesichert sind. Dazu können Sie entweder Bänder verwenden, mit denen Sie den Stoff zurückbinden oder Sie fixieren die Ecken und Säume. Damit der Vorhang nicht zum flatternden Windsegel mutiert, sollten Sie auf ein winddurchlässiges Gewebe achten.

Pflanzen als Balkon-Sichtschutz

Begrünte Balkone

Einen natürlichen, duftenden und äußerst schmuckvollen Schutz bieten auch Pflanzen. Pflanzkästen mit Spalier setzen rankendes Grün wie Klematis oder Kapuzinerkresse besonders schön in Szene. Weitere leuchtende Akzente setzen Blütenpflanzen im Kasten selbst. Eine andere Möglichkeit wäre die Anbringung einzelner Töpfe an ein Gitter oder eine Stellwand. Ampelpflanzen bedecken mit ihrer krautigen Blüten- und Blätterpracht wasserfallähnlich Stück für Stück die Wand, während aufrecht wachsende Kräuter als Balkon-Sichtschutz auch in der Küche genutzt werden können. Pflanzen, die ohne Rankhilfe hoch wachsen, wie beispielsweise Sonnenblumen, eignen sich ebenso.

Bild 1: © Patrizia Tilly - Fotolia.com
Bild 2: © Tatty - Fotolia.com
Bild 3: © Kara - Fotolia.com